München-Giesing: 24-Jähriger wehrt sich gegen Messer-Angriff am Candidplatz

Ein 57-Jähriger hat am Mittwoch versucht, den Begleiter seiner Ex-Freundin vor die U-Bahn zu stoßen. Als das misslang, zückte der Mann ein Messer und stach auf den vermeintlichen Nebenbuhler ein.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Mit einem Messer griff der Mann den Begleiter seiner Ex-Freundin an.
imago/Agentur54Grad Mit einem Messer griff der Mann den Begleiter seiner Ex-Freundin an.

Giesing - Am Mittwochmorgen war eine 41-Jährige aus dem Landkreis München zusammen mit ihrem 24-jährigen Begleiter unterwegs zur Arbeit. Hinter einer Säule am Candidplatz wartete der 57-jährige Ex-Freund der Frau. Als die beiden an ihm vorbeigingen, stellte er sie zu Rede.

Es entwickelte sich ein Streit, der sich bis in den U-Bahnhof verlagerte. Dort versuchte der 57-Jährige, den 24-Jährigen ins Gleisbett der U-Bahn zu stoßen. Das misslang aber, der junge Mann konnte den Angriff abwehren und zusammen mit der 41-Jährigen fliehen.

Der 57-Jährige aber folgte den beiden, zückte ein mitgeführtes Messer und griff den vermeintlichen Nebenbuhler damit unvermittelt an. Dieser erlitt einen Stich im Oberam. Er konnte sich aber mit Schlägen gegen den Angreifer wehren und erneut mit seiner Begleitung flüchten.

Passanten, die den Vorfall beobachtet hatten, alarmierten die Polizei. Diese konnte den 57-Jährigen festnehmen. Er wird im Laufe des Tages dem Haftrichter vorgeführt. Der 24-Jährige musste ambulant im Krankenhaus behandelt werden.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren