München-Freimann: Mann stürzt beim Klettern sieben Meter in die Tiefe

Am Dienstag ist es in einer Münchner Kletterhalle zu einem schweren Unfall gekommen. Ein 32-jähriger Mann stürzte sieben Meter in die Tiefe und verletzte sich schwer.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Der Mann ist beim Klettern sieben Meter nach unten gestürzt. (Archivbild)
Roland Weihrauch/dpa Der Mann ist beim Klettern sieben Meter nach unten gestürzt. (Archivbild)

Freimann - Im DAV Kletter- und Boulderzentrum in Freimann hat sich am Dienstagabend ein schwerer Unfall mit einem Kletterer ereignet – das berichtet die Münchner Feuerwehr am Mittwoch.

Trotz Sicherungsmaßnahmen durch seine Schwester stürzte der 32-jährige Mann von einer Kletterwand aus etwa sieben Metern Höhe zu Boden. Er erlitt schwere Verletzungen.

Kletterunfall in Freimann: Polizei nimmt Ermittlungen auf

Nach der Erstversorgung vor Ort wurde der Mann vom Rettungsdienst in eine Münchner Klinik gebracht. Zur Versorgung der unter Schock stehenden Schwester wurde ein Mitarbeiter des Kriseninterventionsteams in die Kletterhalle alarmiert.

Zur Ermittlung der Unfallursache hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen.

Lesen Sie auch: Münchnerin verfolgt Taschendieb auf dem Fahrrad

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren