München-Freimann: Hundekadaver in Einkaufswagen entdeckt

In einem Einkaufswagen versteckt hat ein Münchner am Donnerstag einen Hundekadaver entdeckt. Die Polizei ermittelt.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Die Polizei ermittelt auch wegen Tierquälerei.
Andreas Arnold/dpa Die Polizei ermittelt auch wegen Tierquälerei.

Freimann - Ein 72-Jähriger hatte den Tierkadaver am Donnerstag vergangener Woche in einer Grünanlage in der Grünecker Straße in Freimann entdeckt und die Polizei informiert.

Dort war ein Einkaufswagen abgestellt worden. Unter zahlreichen Decken und Mülltüten lag der tote Hund. Er war mit Spanngurten und einer Hundeleine an dem Wagen befestigt worden. Die Polizei kann "aufgrund der Auffindesituation Tierquälerei nicht ausschließen".

Das Kommissariat 67 hat die Ermittlungen übernommen und bittet um Zeugenhinweise.


Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 67, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Lesen Sie hier: Autofahrerin (52) sorgt für riesige Wasserfontäne

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren