München: Feuerwehr rettet Hundedame Luna am Lußsee vor dem Ertrinken

Am Montag hat die Feuerwehr einem Hund vermutlich das Leben gerettet. Das Tier drohte im Lußsee zu ertrinken.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Der Lußsee im Münchner Nordwesten - hier ereignete sich der Rettungseinsatz der Feuerwehr. (Symbolbild)
Petra Schramek Der Lußsee im Münchner Nordwesten - hier ereignete sich der Rettungseinsatz der Feuerwehr. (Symbolbild)

Aubing - Dass die Feuerwehr nicht nur Brände löscht, haben die Münchner Einsatzkräfte mal wieder am Montagmittag bewiesen.

Die Rettungstaucher der Feuerwache Pasing absolvierten mit ihrem Schlauchboot gerade eine Übung am Lußsee, als sie eine aufgeregte Frau um Hilfe bat. Ihre Hundedame "Luna", ein Australian Shepherd, sei beim Spielen zu weit auf den See hinausgeschwommen und drohe nun zu ertrinken.

Die Feuerwehrmänner zögerten nicht und fuhren mit ihrem Schlauchboot in die beschriebene Richtung. In der Mitte des Sees entdeckten sie die immer wieder unter Wasser tauchende Hündin. Mit einem beherzten Griff zogen die Retter das sichtlich erschöpfte Tier aus dem Wasser und brachten sie zurück ans Ufer. Dort konnten Luna und das Frauchen wieder glücklich vereint werden.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren