München: Exhibitionist onaniert im Gebüsch an der Isar

Eine Münchnerin alarmiert die Polizei, als sie den nackten Mann bemerkt.
| AZ/inc
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Eine Streife der Polizeiinspektion Planegg konnte anhand der Personenbeschreibung und des Kennzeichens den Tatverdächtigen kontrollieren und festnehmen. (Symbolbild)
imago Eine Streife der Polizeiinspektion Planegg konnte anhand der Personenbeschreibung und des Kennzeichens den Tatverdächtigen kontrollieren und festnehmen. (Symbolbild)

München - Endlich wieder Badewetter nach den vielen Regentagen, wunderbar – dachte sich eine junge Münchnerin am Sonntag. Schon gegen zehn Uhr packte die 25-Jährige ihren Bikini und ihr Badetuch ein, freute sich auf die Erfrischung und schwamm eine Runde in der kühlen Isar, Höhe Untergiesing. Doch um 10.30 Uhr war der Spaß schon wieder vorbei. Denn im Wasser entdeckte sie, dass sich im Gebüsch am Ufer etwas bewegte. Sie sah näher hin und konnte nicht glauben, was sie entdeckte. Ein Mann kniete dort mit heruntergelassener Hose gut sichtbar, blickte eindeutig in die Richtung der Frau und onanierte.

Die 25-Jährige stieg nun aus dem Wasser und rief die Polizei. Die Beamten konnten den 57-Jährigen festnehmen, brachten ihn zur Wache in der Au, zeigten ihn wegen Exhibitionismus an und ließen ihn wieder frei.

Lesen Sie hier: München - Bote (30) versteckt Penis hinter Päckchen

Lesen Sie hier: Männer onanieren vor Klinik und am Flaucher

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren