München: Einsatz wegen verdächtigem Karton am Hauptbahnhof

Am Hauptbahnhof hat die Polizei am Freitagnachmittag einen verdächtigen Gegenstand gefunden. Zwei Gleise waren deshalb gesperrt.
| AZ/vaf
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Die Polizei sperrt am Hauptbahnhof Gleise wegen eines verdächtigen Gegenstands.
Bundespolizei Die Polizei sperrt am Hauptbahnhof Gleise wegen eines verdächtigen Gegenstands.

München - Am Freitagnachmittag hat die Polizei neben einem ICE einen verdächtigen Gegenstand am Hauptbahnhof entdeckt. Wie die Bundespolizei via Twitter mitteilte, wurden die Gleise 22 und 23 gesperrt, während Einsatzkräfte das Paket untersuchten. Nach Auskunft eines Sprechers der Bundespolizei handelte es sich um einen mit Plastik umwickelten Karton. 

Nach circa einer Stunde gab es dann Entwarnung: In dem Karton befanden sich nur Kleidungsstücke und Gewürze. Offenbar hat ein Reisender seine persönlichen Sachen am Bahnsteig stehen lassen. Die Sperrung wurde gegen 16.30 Uhr wieder aufgehoben.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

In München findet derzeit die Sicherheitskonferenz statt. Viele hochrangige Politiker sind in der Stadt - entsprechend hoch sind auch die Sicherheitsmaßnahmen. 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren