München: Dreister Parksünder mit Blaulicht-Trick erwischt

Nach dem Parken hat ein Mann vor dem Bayerischen Hof ein Blaulicht auf sein Autodach montiert. Einem Mitarbeiter der Verkehrsüberwachung ist der Vorfall verdächtig vorgekommen, er alarmierte die Polizei.
| AZ/vaf
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Blaulicht auf dem Dach: Das dürfen hierzulande nur wenige. Und der Parksünder vor dem Hotel Bayerischer Hof gehört nicht dazu. (Symbolbild)
Sven Hoppe/dpa Blaulicht auf dem Dach: Das dürfen hierzulande nur wenige. Und der Parksünder vor dem Hotel Bayerischer Hof gehört nicht dazu. (Symbolbild)

München - Ein Mitarbeiter der Verkehrsüberwachung machte am Samstag eine kuriose Beobachtung: Vor dem Nobel-Hotel Bayerischer Hof parkte gegen 15.30 Uhr ein Autofahrer gerade seinen Mercedes ein. Als er in der Parklücke war, stieg er aus und montierte ein Blaulicht aufs Autodach.

Dem Politeur kam der Zwischenfall seltsam vor, weswegen er den Notruf verständigte. Eine Streife der Polizei erwischte den Mann, einen 65-Jährigen aus Aachen, noch an seinem Fahrzeug und fragte ihn nach dem Blaulicht. Der knickte laut Polizei sofort ein und gestand, dass er das Blaulicht auf seinem Auto befestigt hatte, um die Parkgebühren zu sparen.

Die Beamten nahmen eine Anzeige wegen Betrugs gegen den 65-Jährigen auf. Das Blaulicht nahmen sie an sich. Danach durfte der 65-Jährige wieder gehen.

Lesen Sie auch: 83-Jährige nach Zimmerbrand in Giesing gestorben

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren