München: Drei Promille! Betrunkene Mutter stürzt mit Bub (2)

Eine betrunkene Frau wurde am Dienstag auf der Straße liegend gefunden. Neben ihr: Ein umgestürzter Kinderwagen mit einem Zweijährigen darin. Die Polizei nahm sich der beiden an.
| AZ/vaf
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Betrunken stolperte eine Mutter mit Kinderwagen durch Zamdorf. Die Polizei fand sie und das Kind auf dem Boden liegend.
imago/photothek Betrunken stolperte eine Mutter mit Kinderwagen durch Zamdorf. Die Polizei fand sie und das Kind auf dem Boden liegend.

München - Kein gutes Vorbild für ihr Kind: Mehrere Passanten alarmierten am Dienstagabend, gegen 20.30 Uhr, die Polizei, als sie eine Mutter reglos neben dem umgefallenen Kinderwagen auf der Straße fanden.

Das Ganze ereignete sich an der Kreuzung Eggenfelder Straße und Lüderitzstraße in Zamdorf. Als die Polizei am Unfallort eintraf, näherten sie sich der Frau und stellten dabei schnell fest, dass sie stark betrunken war. 

Wie die Beamten durch Zeugen erfuhren, war die 29-Jährige offenbar schlingernd unterwegs gewesen und mehrfach ohne Fremdeinwirkung gestürzt. Dabei hatte sie auch den Kinderwagen umgestoßen, in dem ein zweijähriger Bub lag. Der Junge wurde bei dem Sturz glücklicherweise nicht verletzt. Auch die Mutter blieb unverletzt

Polizisten kümmern sich um Mutter und Kind

Die Polizisten wollten die Frau - ihr Atemalkoholwert lag bei rund drei Promille - nicht mit ihrem Kind alleine lassen und nahmen die beiden kurzerhand unter ihre Fittiche. Angehörige waren in der kurzen Zeit laut Polizei nicht zu erreichen. Zwei Stunden lang kümmerten sich die Polizisten auf der Wache um Mutter und Kind, bis die beiden nach Hause gehen konnten. 

Das Jugendamt wird über den Vorfall informiert.

Lesen Sie auch: Rentner von Online-Date (17) und Komplizen ausgeraubt

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren