München: Baum neben der Schrannenhalle muss gefällt werden

Sie spendete den Gästen im Wirtsgarten Schatten an heißen Sonnentagen: Neben der Schrannehalle muss ein Baum gefällt werden. 
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Servus, Schattenspender. Die große Robinie vorm Pschorr an der Schrannenhalle kommt heute weg.
Daniel von Loeper Servus, Schattenspender. Die große Robinie vorm Pschorr an der Schrannenhalle kommt heute weg.

Sie spendete den Gästen im Wirtsgarten Schatten an heißen Sonnentagen: Eine Robinie vor dem Gasthaus "Der Pschorr" neben der Schrannenhalle muss gefällt werden. 

München - Baum- und Biergartenfreunde wird dies gleichermaßen schmerzen: Montag wird am Viktualienmarkt, genauer gesagt im Wirtsgarten des Gasthauses "Der Pschorr", eine Robinie gefällt. Die Fällung sei notwendig, heißt es, weil der Baum "wegen vorhergehender Schnittmaßnahmen" faule Stellen am Stamm zeigt. Noch dazu neigt er sich deutlich, was die Standsicherheit gefährde.

Ersatz ist schon gefunden

"Die Robinie im Pschorr-Biergarten ist ein ausgesprochen schöner Baum, der diese Ecke des Viktualienmarktes besonders prägt. Die Fällung ist daher sehr bedauerlich, aber leider unvermeidlich", sagt Kommunalreferentin Kristina Frank (CSU). "Zum Glück pflanzen die Wirtsleute bereits im Januar nächsten Jahres einen großen Berg-Ahorn nach."

Das Kommunalreferat und die Untere Naturschutzbehörde haben die Fällung genehmigt. Auch der Bezirksausschuss wurde, wie es üblich ist, in die Entscheidung miteinbezogen.

Lesen Sie auch: Alkoholverbot am Viktualienmarkt ab sofort unwirksam

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren