München-Aubing: Katze stirbt bei Küchenbrand in Aubing

Bei einem Küchenbrand in Aubing ist eine Katze ums Leben gekommen. Das Haustier war, anders als die Bewohner, in der Wohnung als das Feuer ausbrach.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Bei dem Küchenbrand starb eine Katze.
Feuerwehr Bei dem Küchenbrand starb eine Katze.

Aubing - Eine tote Katze und ein Sachschaden im sechsstelligen Bereich: Das ist die traurige Bilanz eines Küchenbrandes in der Eichenauer Straße in Aubing.

Am Vormittag war die Feuerwehr alarmiert worden, als die Einsatzkräfte ankamen, drang bereits dichter Rauch aus dem Wohnhaus. Ein Löschtrupp verschaffte sich gewaltsam Zugang zur Doppelhaushälfte und löschte die Flammen in der Küche. Ein weiterer Trupp durchsuchte parallel das Haus, da zunächst unklar war, ob sich noch jemand im Haus befand.

Katze stirbt in Flammen

Die Bewohner des Hauses waren allerdings nicht anwesend, die Feuerwehrler fanden aber eine leblose Katze im Haus. Die Rettungskräfte brachten das Tier ins Freie, es verstarb aber noch an der Einsatzstelle.

Das Haus ist derzeit nicht bewohnbar, die Feuerwehr schätzt den Schaden auf einen sechsstelligen Betrag. Die Polizei ermittelt zur Brandursache.

Lesen Sie hier: Restaurant-Küche im Glockenbachviertel in Flammen - Großeinsatz wegen Bratpfanne

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren