München: Altenheim seit Wochen ohne Telefon

Seit Wochen gibt es keine Tele-Kommunikation im Altenheim Föhrenpark. Die Telekom bedauert das Problem, bekommt es aber nicht schnell gelöst.
| AZ/anf
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Das Heim in der Lincolnstraße
Bernd Wackerbauer Das Heim in der Lincolnstraße

München - Wenn im Altenheim Föhrenpark in Fasangarten ein Bewohner seine Familie erreichen will, muss er einen Pfleger um dessen Handy bitten. So berichtet es ein Verwandter der AZ. Grund dafür: Seit fast zwei Wochen sind im Altenheim der Awo Telefon und Internet tot.

Ein "unhaltbarer Zustand" so die Heimleitung, aber wohl einer, der nicht so schnell zu beheben ist. Wie die Telekom der AZ mitteilte, habe man es im Fall Föhrenpark mit gleich zwei Fehlerquellen zu tun.

Telekom entschuldigt sich

Zum einen gebe es einen Leitungsfehler in Fasangarten, zum anderen müsse im Telekom-System eine Korrektur vorgenommen werden. Und das sei am Wochenende nicht möglich gewesen – wegen eines Updates.

"Es ist ganz und gar nicht unser Verständnis von gutem Service", sagte eine Telekom-Sprecherin. Man entschuldige sich bei den Kunden. Bis Dienstag werde man versuchen, das Problem zu beheben.

Lesen Sie hier: Münchnerin wird nach Beschwerde Internet und Telefon gekappt

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren