Morgenstern, Speer, Säbel und eine Python

Drogenfahnder der Polizei München stoßen in der Wohnung eines Verdächtigen auf eine bizarre Sammlung.
| rah
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Neben Drogen und Waffen fanden die Fahnder in der Wohnung des Verdächtigen auch eine Königspython. (Symbolbild)
Neben Drogen und Waffen fanden die Fahnder in der Wohnung des Verdächtigen auch eine Königspython. (Symbolbild)

Sendling - Eigentlich hatten es die Männer des Rauschgiftdezernats auf illegale Drogen abgesehen, als sie am Donnerstagmorgen eine Wohnung in Sendling stürmten. Ein 36-Jähriger stand im Verdacht, per Post Amphetamine und andere chemische Drogen an Kunden verschickt zu haben.

Lesen Sie auch: Bei Polizeikontrolle - Drogenkäufer will Heroin schlucken

Sendling: Drogen, Waffen und Python gefunden

In der Wohnung des arbeitslosen Münchners fanden die Beamten tatsächlich Amphetamin und Ecstasy in geringen Mengen. Nicht weniger interessant war die Waffensammlung des 36-Jährigen. Er hatte mehrere Armbrüste, Säbel, einen Speer, einen Morgenstern und Wurfsterne.

In der ziemlich unordentlichen Wohnung stießen die Polizisten auch noch auf das Haustier des Mannes. Eine etwa ein Meter langer, ausgewachsener Königspython, die in einem Zimmer frei am Boden herumschlängelte. Die Würgeschlange kam in die Reptilienauffangstation.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren