Mit Messer bedroht und ausgeraubt

Auf dem Nachhauseweg wird ein Student von drei Unbekannten ausgeraubt. Die drei jugendlichen Täter bedrohen den 20-Jährigen mit einem Messer...
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Laim - Ein 20-jähriger Student war am Dienstag, 17. Dezember kurz vor Mitternacht auf dem Nachhauseweg. Am S-Bahnhof Laim in Richtung Fußgängerunterführung standen plötzlich drei unbekannte junge Männer: Zwei der Jugendlichen hielten ein Messer in der Hand und forderten von ihm Bargeld und sein Handy. Dabei hielten sie ihn an den Armen fest.

Nachdem der Student den Räubern sein Handy und seinen Geldbeutel gegeben hatte, leerten sie den Geldbeutel aus und gaben ihm den Geldbeutel leer zurück.  Dann flüchteten sie in Richtung Wotanstraße. Verletzt wurde der Student nicht.

Täterbeschreibung:

1. Zwischen 18 und 26 Jahre alt, ca. 190 cm groß, schwarze, kurze Haare, sportliche Figur, thüringischer oder sächsischer Dialekt; bekleidet mit Blue Jeans, schwarzer Skijacke, blaue Sportschuhe und schwarzen Lederhandschuhen;

2. Ebenfalls zwischen 18 und 26 Jahre alt, ebenfalls 190 cm groß, blonde Haare, kräftig, sprach deutsch mit osteuropäischem Akzent; bekleidet mit Blue Jeans und dunkelblauer Jacke;

3. Ca. 16-18 Jahre alt, ca. 175 bis 180 cm groß, dünn, sprach ebenfalls deutsch mit osteuropäischem Akzent; bekleidet war er mit einer Wollmütze

Zeugenaufruf:

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren