Mit gefälschtem Personalausweis im Meldeamt erwischt – verhaftet!

Sein nachgemachter Ausweis wird dem Mann in einer Münchner Behörde zum Verhängnis.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare  0 Teilen
Der Betrug des Mannes flog schnell auf. (Symbolbild)
Der Betrug des Mannes flog schnell auf. (Symbolbild) © Boris Roessler/dpa/Symbolbild

Haidhausen – Mit einem gefälschten Personalausweis hat ein Mann in München seinen neuen Wohnsitz anmelden wollen. Das ging jedoch gehörig schief. 

Laut Polizei ereignete sich der Fall wie folgt: Am vergangenen Montag legte ein 45-Jähriger einen gefälschten polnischen Personalausweis vor, um seinen Wohnsitz in München anzumelden. Den Mitarbeitern der Behörde fiel jedoch sofort auf, dass etwas mit seinem Ausweis nicht stimmte. Die Polizei wurde alarmiert.

Mann mit gefälschtem Personalausweis im Meldeamt erwischt

Die eingetroffenen Beamten bemerkten schnell, dass es sich bei dem Personalausweis um eine Fälschung handelte. Polnisch sprach der Mann nach Angaben der Polizei auch nicht. Er wurde mit auf die Wache genommen. Dort stellte sich heraus, dass der 45-Jährige eigentlich ein georgischer Staatsbürger ist und illegal eingereist war. 

Lesen Sie auch

Der Mann wurde wegen Urkundenfälschung, Verstößen gegen das Aufenthaltsgesetz und wegen falscher Namensangabe angezeigt und dem Haftrichter vorgeführt. Der erließ einen Haftbefehl. 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Bitte beachten Sie, dass die Kommentarfunktion unserer Artikel nur 72 Stunden nach Veröffentlichung zur Verfügung steht.