Mit dem Handy gespielt - Bub (10) stürzt aufs S-Bahngleis

Weil er auf seinem Handy spielte und zu nah am Bahnsteig stand, fiel ein zehnjähriger Junge am Rosenheimer Platz ins Gleis. Eine Bahnmitarbeiterin zog den Nothalt. Der Bub blieb unverletzt.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Eine schnelle Information über die Notrufsäule kann Leben retten - Knopf drücken, auf Antwort warten, Vorfall kurz schildern.
Bundespolizei Eine schnelle Information über die Notrufsäule kann Leben retten - Knopf drücken, auf Antwort warten, Vorfall kurz schildern.

Haidhausen - Am Donnerstagnachmittag stürzte ein zehnjähriger Junge am S-Bahnhaltepunkt Rosenheimer Platz ins Gleis - er hatte viel Glück. Kurz nach 15:30 Uhr hielt sich der Bub aus  Trudering am S-Bahnhof des Rosenheimer Platzes auf. Er war auf dem Heimweg von der Schule.

Aus Unaufmerksamkeit, er spielte mit dem Handy, stürzte der Bub vom Bahnsteig ins Gleisbett. Eine Servicemitarbeiterin der Deutschen Bahn hatte dies aus der Aufsichtskanzel heraus beobachtet und zog sofort den Nothalt. Ein einfahrender Zug wurde dadurch frühzeitig gestoppt.

Ein unbekannter Reisender half dem Jungen wieder zurück auf den Bahnsteig. Mit einem Schrecken und einer Schürwunde am Knie konnte der Bub wenig später von seiner Mutter abgeholt werden und nach Hause gehen.

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren