Milbertshofen: Rauchmelder rettet Bewohnerin das Leben

Das Piepsen des Rauchmelders und ein aufmerksamer Nachbar haben einer Münchnerin das Leben gerettet. Die Feuerwehr konnte die Frau retten und den Brand in ihrer Wohnung löschen.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Die Münchner Feuerwehr musste ein brennendes Fahrzeug am Trappentreutunnel löschen. (Symbolbild)
dpa Die Münchner Feuerwehr musste ein brennendes Fahrzeug am Trappentreutunnel löschen. (Symbolbild)

Milbertshofen - Der Nachbar der Frau hatte am frühen Sonntagmorgen das Piepsen des Rauchmelders in der Nachbarwohnung gehört und die Feuerwehr alarmiert.

Um eine mögliche Verrauchung des Treppenhauses zu vermeiden, brachte die Feuerwehr einen Rauchschutzvorhang an der Wohnungstüre an. Die Wohnung selbst musste gewaltsam geöffnet werden. In der Küche war Unrat in Flammen aufgegangen, das Feuer konnte schnell gelöscht werden.

In der verrauchten Wohnung befand sich die Bewohnerin, die aus dem verqualmten Umfeld ins Freie gebracht wurde. Durch die Besatzung eines Rettungswagens wurde die Patientin erstversorgt und anschließend in eine Münchner Klinik zur weiteren Behandlung transportiert.

Zur Höhe des Sachschadens und der Brandursache ermittelt nun die Polizei.

Lesen Sie hier: 70 Prozent mehr geladen als erlaubt - Polizei stoppt Lkw-Fahrer

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren