Milbertshofen: Kirchen mit politischen Parolen besprüht

Mehrere Kirchen wurden in Neuhausen, Milbertshofen und Untersendling mit politischen Parolen und Sprüchen besprüht. Der Schaden beträgt mehrere Tausend Euro. 
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
An der Münchner Freiheit und in der Öttingenstraße haben unbekannte Täter Hakenkreuze auf Oberflächen gemalt. (Symbolbild)
Victoria Bonn-Meuser/dpa An der Münchner Freiheit und in der Öttingenstraße haben unbekannte Täter Hakenkreuze auf Oberflächen gemalt. (Symbolbild)

Milbertshofen - In der Nacht von Donnerstag, 5. Dezember, auf Freitag, 6. Dezember, haben Unbekannt mehrere Kirchen großflächig mit Parolen und Sprüchen besprüht. Der entstandene Schaden beträgt laut Polizei schätzungsweise mehrere Tausend Euro.

Betroffen sind die St.-Theresia-Pfarrkirche in der Dom-Pedro-Straße in Neuhausen, die St.-Georg-Kirche am Milbertshofener Platz in Milbertshofen, sowie die St.-Lantpert-Pfarrkirche in der Torquato-Tasso-Straße, ebensfalls in Milbertshofen. Auch auf der St.-Korbinian-Pfarrkirche am Gotzinger Platz in Untersendling wurden Sprüche gefunden.

Die Ermittlungen wurden durch das Kommissariat 43 (politische motivierte Kriminalität links) übernommen.


Zeugenaufruf der Polizei: Wer hat zum angegebenen Tatzeitraum verdächtige Wahrnehmungen an den Tatörtlichkeiten oder in Tatortnähe gemacht, die mit den Sachbeschädigungen in Zusammenhang stehen könnten? Hinweise bitte an das Kommissariat 43, Tel. 089/2910- 0 oder jeder andere Polizeidienststelle

Lesen Sie hier: Rechter Übergriff? Münchnerin in eigener Wohnung überfallen

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren