Mercedes brennt in Laim aus: Polizei vermutet Brandstiftung

In Laim stand ein geparkter Mercedes am frühen Freitagmorgen in Flammen. Das Auto ist komplett zerstört.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Die Feuerwehr konnte den Diesel binden und die Autobahn säubern. (Symbolbild)
dpa Die Feuerwehr konnte den Diesel binden und die Autobahn säubern. (Symbolbild)

In Laim hat ein geparkter Mercedes am frühen Freitagmorgen gebrannt. Das Auto ist komplett zerstört.

Laim - In der Justinus-Kerner-Straße ist am frühen Freitagmorgen eine geparkte Mercedes A-Klasse ausgebrannt – das berichtet die Münchner Feuerwehr.

Anwohner hatten die Feuerwehr verständigt. Als die Einsatzkräfte vor Ort eintrafen, befand sich das Auto bereits in Vollbrand. Trotz der sofortigen Löschmaßnahmen ist der Wagen komplett zerstört. Die Münchner Polizei schätzt den entstandenen Sachschaden auf 40.000 Euro.

Polizei vermutet Brandstiftung

Anders als die Feuerwehr hat die Polizei bereits eine Vermutung, was die Brandursache sein könnte. Demnach schließen die Ermittler nach ersten Feststellungen einen technischen Defekt aus. Stattdessen geht die Polizei davon aus, dass es sich um Brandstiftung handelt.

Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 13, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Lesen Sie auch: Auto geht während der Fahrt plötzlich in Flammen auf

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren