Max-Weber-Platz: Bewaffneter Mann sorgt für Großeinsatz der Polizei

Der 21-Jährige hat mit der Waffe auf mehrere Personen gezielt, etliche Zeugen alarmierten den Notruf. Die Polizei war schnell mit einem Großaufgebot vor Ort.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
18  Kommentare
lädt ... nicht eingeloggt
Teilen
Der Vorfall ereignete sich am U-Bahnhof Max-Weber-Platz. (Archivbild)
Der Vorfall ereignete sich am U-Bahnhof Max-Weber-Platz. (Archivbild) © Foto Sigi Müller Augenblick-foto

Haidhausen - Ein mit einer Schreckschusspistole bewaffneter Mann hat am U-Bahnhof Max-Weber-Platz einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst.

Mehrere Zeugen, die in der Nacht auf Sonntag den Notruf gewählt hatten, berichteten der Polizei von einem Mann, der mit einer Pistole auf Menschen ziele, wie die Polizei mitteilte. Daraufhin fuhren mehr als 15 Streifen zum mutmaßlichen Tatort.

Lesen Sie auch

Unter Androhung zu schießen, wurden auf dem Bahnsteig ein 18- und ein 21-Jähriger widerstandslos festgenommen. Der alkoholisierte 21-Jährige warf dabei seine ungeladene Schreckschusspistole weg. Er muss sich nun wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz und wegen Bedrohung verantworten.

Die Polizei stellte die Schreckschusswaffe sicher, eine waffenrechtliche Erlaubnis für die Pistole hatte der junge Mann nicht.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
18 Kommentare
Bitte beachten Sie, dass die Kommentarfunktion unserer Artikel nur 72 Stunden nach Veröffentlichung zur Verfügung steht.
Ladesymbol Kommentare