Massenschlägerei im Münchner Bahnhofsviertel - zwei Festnahmen

Massenschlägerei im Bahnhofsviertel: Im Vorfeld der Partie zwischen dem FC Bayern und dem VfL Wolfsburg zetteln Gästefans in der Schillerstraße offenbar eine körperliche Auseinandersetzung an.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
In der Schillerstraße kam es am Samstagmittag zu einer Schlägerei.
Screenshot Google Maps In der Schillerstraße kam es am Samstagmittag zu einer Schlägerei.

Ludwigsvorstadt - Am Samstagmittag ist es zu einer Massenschlägerei in der Schillerstraße gekommen. Dies bestätigte die Polizei gegenüber der AZ. Zuerst hatte die "Bild" darüber berichtet.

Laut Polizeiangaben waren an der Auseinandersetzung zwischen 30 und 50 vermummte Personen beteiligt. Die Prügelei wurde schließlich von einem Großaufgebot der Polizei aus Streifen- und Bereitschaftsbeamten beendet. Zwei Personen wurden festgenommen, über Verletzte gibt es keine Informationen.

Laut dem Bericht der "Bild" waren an der Auseinandersetzung überwiegend Anhänger des VfL Wolfsburg, der am Nachmittag beim FC Bayern gastiert, beteiligt. Die Polizei konnte dies allerdings nicht bestätigen.

Lesen Sie hier: Bahnhofsviertel ohne Wohnen nicht zeitgemäß?

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren