Marienplatz: Exhibitionist leistet Widerstand gegen Polizei

Am Marienplatz hat ein Obdachloser am S-Bahnhof onaniert. Eine 57-Jährige beobachtete die Tat aus der S-Bahn heraus und informierte die Bundespolizei.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Eine Streife der Bundespolizei konnte den Mann festnehmen. (Symbolbild)
Bundespolizei Eine Streife der Bundespolizei konnte den Mann festnehmen. (Symbolbild)

Altstadt - Die 57-Jährige war am Dienstagmorgen in der S2 unterwegs. Als die Bahn am Marienplatz hielt, sah sie, dass ein "offensichtlich Obdachloser" auf einer Bank am Bahnsteig onanierte. Die Erdingerin informierte am Hauptbahnhof die Bundespolizei, die den Mann wenig später am Marienplatz antraf.

Der 49-Jährige verhielt sich sehr aggressiv, er widersetzte sich mit Tritten und Schlägen einer Kontrolle. Die Beamten brachten den tatsächlich Obdachlosen auf die Wache. Dort verweigerte der 49-Jährige einen Atemalkoholtest und verhielt sich auch sonst unkooperativ.

Die Polizei hat Ermittlungen wegen exhibitionistischen Handlungen, Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet.

Lesen Sie hier:

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren