Marienhof wird Freizeitsport-Arena

Mit ihrem Antrag zur intensiveren Nutzung des Marienhofs haben vier Grünen-Stadträtinnen offenbar offene Türen eingerannt.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Der frisch renovierte Marienhof wird bald für Freizeitsport-Aktivitäten der Stadt genutzt.
Gregor Feindt Der frisch renovierte Marienhof wird bald für Freizeitsport-Aktivitäten der Stadt genutzt.

Altstadt -  Anja Berger, Gülseren Demirel, Jutta Koller und Sabine Krieger hatten gefordert, dass das Referat für Bildung und Sport und das Sozialreferat "Ideen für eine temporäre Spiel- und Sport-Nutzung des wieder begrünten Marienhofs" entwickeln.

Besonderer Wert solle auf ein lebendiges, offenes Angebot gelegt werden, das Kinder aller Altersklassen, jeglicher Herkunft, mit Behinderung oder ohne, anspreche.

In der Antwort aus dem Rathaus wird deutlich, dass genau das geplant ist.

O-Ton Referat für Bildung und Sport: "Die Spieleabende am Sonntag von 17 bis 20.30 Uhr werden ab dem 04.08 bis 27.10.2013 von der Neuhauser Straße in den Marienhof verlegt.

Damit unterstützt das Referat für Bildung und Sport aktiv den Antrag auf Öffnung des Marienhofs für Spiel und Sport ."

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren