Maria Einsiedel: Freibäder werden teurer

In den Münchner Frei- und Hallenbädern wird das Plantschen ab 1. Mai teuerer, dafür wird während des Sommers in den Saunen die Zeitbegrenzung aufgehoben.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Die Münchner Freibäder werden 20 Cent teurer.
SWM Die Münchner Freibäder werden 20 Cent teurer.

In den Münchner Hallen- und Freibädern wird das Plantschen ab 1. Mai teuerer, dafür wird während des Sommers in den Saunen die Zeitbegrenzung aufgehoben.

Thalkirchen - Wegen gestiegener Betriebskosten und um das jährliche Defizit der Münchner Bäder im zweistelligen Millionenbereich zu begrenzen, müssen die Eintrittspreise der Bäder zum 1. Mai 2014 geringfügig angehoben werden.

Wie die Stadtwerke (SWM) mitteilen, wird der Badbesuch etwa im Müller’schen Volksbad oder im Bad Giesing-Harlaching kostet der Eintritt ohne Zeitbegrenzung für Erwachsene ab 1. Mai 4,20 Euro statt bisher 4,10 Euro, im Nordbad kosten drei Stunden künftig 4,40 Euro statt bisher 4,30 Euro und im Michaelibad zahlt man für drei Stunden jetzt  4,90 Euro statt bisher 4,80 Euro.

In den Saunen kostet der Eintritt meist 40 Cent mehr, so zahlt man für vier Stunden im Dante- oder Nordbad nun 15,80 Euro statt 15,40 Euro.

In den Freibädern erhöht sich der Eintrittspreis für Erwachsene mit dem Start der Freibadsaison 2014 von 3,80 Euro auf 4 Euro, ohne Zeitbegrenzung.

Der Freibadeintritt für Kinder und Jugendliche von sechs bis 14 Jahren erhöht sich von 2,80 Euro auf 2,90 Euro. Kinder unter 6 Jahren haben in Begleitung Erwachsener weiterhin freien Eintritt in die Hallen- und Freibäder der SWM.

Allerdings: Während des Sommers, von 1. Mai bis einschließlich 31. August, ist die Saunazeitbegrenzung in allen M-Saunen aufgehoben.

Besucher können zum Preis von vier oder fünf Stunden den ganzen Tag lang die Seele baumeln lassen und etwas für die Gesundheit tun.

Im Südbad ist außerdem während der Sommerzeit auch die Zeitbegrenzung beim Schwimmen aufgehoben.

Bis einschließlich 26. Oktober kann man dort ohne Nachzahlung länger Schwimmen, an einem der vielen Kurse teilnehmen, sich auf der Liegewiese ausruhen und Münchens einziges „Freibad mit Dach“ uneingeschränkt genießen.

Kinder und Jugendliche, die den städtischen Ferienpass haben, können auch in diesem Jahr während der Pfingst- und Sommerferien wieder kostenlos alle acht SWM-Freibäder nutzen.

 

 

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren