Update

Mann schießt Partnerin an: Großeinsatz der Münchner Polizei am Gasteig

Großeinsatz der Münchner Polizei am Sonntag in Haidhausen. Bewaffnete Einheiten und ein Hubschrauber rückten zum Einsatzort in der Nähe des Gasteig aus.
| Ralph Hub
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
10  Kommentare Artikel empfehlen
Spezialkräfte nach dem Einsatz in der Pütrichstraße.
Thomas Gaulke 4 Spezialkräfte nach dem Einsatz in der Pütrichstraße.
Notarzt und Rettungsdienst vor Ort. Das Opfer wurde mit Schussverletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert.
Thomas Gaulke 4 Notarzt und Rettungsdienst vor Ort. Das Opfer wurde mit Schussverletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert.
Streifenwagen der Polizei blockieren die Zufahrt zum Tatort.
Thomas Gaulke 4 Streifenwagen der Polizei blockieren die Zufahrt zum Tatort.
Beamte der Spezialeinheit am Tatort in der Nähe des Gasteig.
Thomas Gaulke 4 Beamte der Spezialeinheit am Tatort in der Nähe des Gasteig.

Haidhausen – Dutzende schwerbewaffnete Polizisten mit Maschinenpistolen im Anschlag tasteten sich vorsichtig an den Tatort heran. Die Milchstraße und etliche umliegende Straßen in Haidhausen waren am Sonntagnachmittag abgeriegelt. Über dem Gasteig und umliegenden Mietshäusern kreiste ein Polizeihelikopter.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

Beziehungstat: Mann schießt Frau in Wohnung an

Gegen 13.30 Uhr waren mehrere Schüsse gefallen. Das Ende eines blutigen Familienstreits. Ein 56-Jähriger hatte seine Partnerin mit einer Pistole bedroht und schwer verletzt. Blutend gelang es der 52-Jährigen, aus der Wohnung zu fliehen und sich zu einer Nachbarin zu retten. Die verständigte Polizei und Notarzt.

Streifenwagen der Polizei blockieren die Zufahrt zum Tatort.
Streifenwagen der Polizei blockieren die Zufahrt zum Tatort. © Thomas Gaulke

Da zunächst unklar war, ob der Schütze noch im Haus lauert, suchten Spezialkräfte der Polizei nach ihm. Erst als das Gebäude gesichert war, konnte sich der Notarzt um die Patientin kümmern. "Die Frau war ansprechbar und wurde ins Krankenhaus gebracht", sagt Polizeisprecher Ersin Erol. Die 52-Jährige hat laut Polizei Kopfverletzungen erlitten.

Polizisten fanden später den Lebenspartner. Der 56-Jährige lag tot in der Wohnung. Nach AZ-Informationen hat er sich in den Kopf geschossen. Der Auslöser der Bluttat war zunächst unklar. 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 10  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
10 Kommentare
Artikel kommentieren