Mann im Pinguinkostüm klaut bei Kaufhof in München - Festnahme!

Tarnung aufgeflogen: Bei Kaufhof am Stachus hat ein Mann versucht, Schuhe zu stehlen. Dass er erwischt wurde, mag an dem Pinguinkostüm gelegen haben, das er sich zuvor im Kaufhaus angezogen hatte.
| Ralph Hub
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Wie genau, das Pinguinkostüm aussah, ist nicht überliefert. Jedenfalls sorgte der Dieb so für reichlich Aufsehen im Kaufhof. (Symbolbild)
wikimedia commons / Richard Huber / imago / SMID Wie genau, das Pinguinkostüm aussah, ist nicht überliefert. Jedenfalls sorgte der Dieb so für reichlich Aufsehen im Kaufhof. (Symbolbild)

Tarnung aufgeflogen: Bei Kaufhof am Stachus hat ein Mann versucht, Schuhe zu stehlen. Dass er erwischt wurde, mag an dem Pinguinkostüm gelegen haben, das er sich zuvor im Kaufhaus angezogen hatte.

Altstadt – Die Szenerie wirkt, als wolle das Team von "Versteckte Kamera" wieder mal ein paar gutgläubige Zeitgenossen aufs Kreuz legen: Ein Mann schlendert durch die Faschingsabteilung bei Galeria-Kaufhof am Stachus, schlüpft in ein Pinguin-Kostüm und beginnt sich anschließend den Bauch an der Salatbar vollzustopfen. Normalerweise taucht dann Comedian Guido Cantz – am letzten Freitag war es dagegen die Polizei, die den schrägen "Vogel" festnahm.

Fast hat es den Anschein, als habe der 34-Jährige es auf ein warmes Plätzchen in der Justizvollzugsanstalt Stadelheim abgesehen. Es soll ja wieder frostig werden in den nächsten Tagen und da sind drei Mahlzeiten am Tag und ein warmes Bett für manchen Obdachlosen vielleicht eine erstrebenswerte Perspektive.

Der gebürtige Rumäne schlenderte am letzten Freitag gegen 14 Uhr seelenruhig durch das Kaufhaus. Er nahm eines der Faschingskostüme aus dem Regal und begann, sich als Pinguin zu verkleiden.

Lesen Sie hier: Hauptbahnhof - Fremder schlägt 70-Jährige mit Krücke nieder

Doch weil niemand den Mann beachtete und ihn auch keiner vom Personal aufhielt, setzte der Man noch einen drauf. In seinem Pinguin-Kostüm watschelte der 34-Jährige ins Restaurant. An der Theke schaufelte er sich mit den Händen Bauern-Salat in den Mund.

Der Täter war polizeibekannt - die Tour endet in Stadelheim

Doch wieder kümmerte sich kein Mensch um den merkwürdigen "Vogel". Deshalb watschelte er weiter in die Abteilung für Lederwaren. Dort schnappte er sich eine Tasche, in die er seine Schuhe packte. Wieder ging er, ohne zu zahlen.

In der Schuhabteilung suchte er sich ein paar nagelneue braune Lederslipper aus. Er löste die Diebstahlsicherung. Er zog sich die Schuhe an und war gerade dabei, das Kaufhaus zu verlassen. Einige der Kunden amüsierten sich prächtig über den merkwürdigen Pinguin. Bis sich schließlich zwei Detektive doch noch in den Weg stellten.

Der Pinguin kam nicht nach Hellabrunn, sondern ins Altstadtrevier und auch nicht in einen Käfig sondern in eine Ausnüchterungszelle. Denn er hatte eine stramme Alkoholfahne. Ein Test ergab rund 0,4 Promille. Ein Richter erließ Haftbefehl. Der 34-Jährige, der wegen diverser Eigentumsdelikte bereits polizeibekannt ist, sitzt seitdem in Stadelheim.

Ein zweiter Dieb, diesmal ohne Kostüm, ließ sich am Freitagabend nach Geschäftsschluss bei Galeria-Kaufhof auf einer der Kundentoiletten einsperren. Anschließend packte er eine Tasche mit iTunes-Karten voll. Die Gutscheine sind ohne Kassenbon völlig wertlos. Dafür ging die Alarmanlage los, der Dieb wurde festgenommen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren