Mann am Odeonsplatz ruft Drohungen und ergreift die Flucht

Am Samstag stand am Odeonsplatz ein Mann auf einem Podest und hat Drohungen gerufen. Augenzeugen nahmen das per Handy auf, jemand rief die Polizei.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Die Polizei berichtete von dem Zwischenfall am Odeonsplatz.
dpa (Symbolfoto) Die Polizei berichtete von dem Zwischenfall am Odeonsplatz.

München - Nach dem Auftritt eines offenbar verwirrten Mannes in der Münchner Innenstadt haben Augenzeugen am Samstagvormittag die Polizei gerufen.

Der etwa 40 Jahre Mann stand den Angaben zufolge auf einem Podest und rief Drohungen.

Augenzeugen nahmen das per Handy auf, die Polizei wurde alarmiert.

Der Mann flüchtete. Er kam allerdings nicht weit - er wurde in der Nähe festgenommen, wie die Münchner Polizei auch via Twitter vermeldete.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert


Polizeisprecher Michael Riehlein: "Der Mann wurde vorläufig als geisteskrank eingestuft. Er trug keine Waffen bei sich. Für die Bevölkerung bestand zu keinem Zeitpunkt bestand eine Gefahr."

 

Lesen Sie auch: Tote Maus in Paket: Polizei ermittelt wegen Körperverletzung

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren