Ludwigsvorstadt: Betrunkener Passauer klaut LKW und baut Unfall

53-Jähriger hat zwei Promille im Blut und sichtlich Probleme mit großen Fahrzeugen.
| az/rah
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Der Lkw-Diebstahl endete am Kaiser-Ludwig-Platz.
Google Der Lkw-Diebstahl endete am Kaiser-Ludwig-Platz.

Ludwigsvorstadt - Ein Zeuge beobachtet am Mittwochmorgen, wie ein Laster aus einer Parklücke an der Elisenstraße fährt und dabei einen abgestellten Opel Corsa demoliert. Der Fahrer gibt Gas, der Zeuge will den Mercedes stoppen. Doch der Fahrer reagiert nicht. Der Zeuge kann gerade noch sein Handy zücken und ein Foto von dem Laster schießen. Darauf ist das Kennzeichen gut zu erkennen.

Der Zeuge kontaktiert die Polizei und die wiederum macht den Besitzer des Lasters ausfindig. Der 38-Jährige schwört heilige Eide, dass er beim Unfall nicht am Steuer gesessen habe. Der LKW sei schon längere Zeit nicht bewegt worden, beteuert der Mann. Erst jetzt dämmert dem 38-Jährigen, dass sein Mercedes geklaut worden sein muss. Der LKW wird zur Fahndung ausgeschrieben.

Der Laster wird schließlich am Kaiser-Ludwig-Platz (Ludwigsvorstadt) entdeckt und sichergestellt.

Auch der Dieb schafft es nicht weiter. Er läuft wenig später einer Polizeistreife direkt in die Arme und wird festgenommen. Ein Alkoholtest bei dem 53-jährigen gebürtigen Passauer ergibt zwei Promille.

Gegen ihn wird wegen schweren Diebstahl, Fahrerflucht und Fahren ohne Führerschein ermittelt. Weil der Passauer keinen festen Wohnsitz hat, erließ ein Ermittlungsrichter Haftbefehl gegen ihn.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren