Ludwig II. - Der Traumhausarchitekt

In der Vortragsreihe „Die phantastische Welt des Märchenkönigs“ geht es diesmal um das architektonische Erbe von Ludwig II..
| az
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Märchenhaft: Schloss Neuschwantein bei Hohenschwangau. Foto: dpa
dpa Märchenhaft: Schloss Neuschwantein bei Hohenschwangau. Foto: dpa

Maxvorstadt - Es ist nicht so, dass der Märchenkönig unter „akuter Wohnungsnot“ gelitten hätte: In der Würzburger Residenz waren die „Toskana-Zimmer“ für ihn reserviert, auf der Kaiserburg zu Nürnberg das „Königs-Appartement“ und auf der Trausnitz eine Raumfolge im altdeutschen Stil.

Doch Ludwig wollte mehr. In Linderhof ließ er bewohnbare Bühnenbilder aus Wagner-Opern nachbauen. Und auf der Burg Falkenstein, die nicht mehr realisiert wurde, plante er ein fast dreihundert Quadratmeter großes, von einer riesigen Kuppel überwölbtes Schlafzimmer ...

Mehr erfahren Interessierte beim Vortrag am Montag, 8. Juni um 19.30 Uhr in St. Bonifaz in der Karlstraße 34.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren