Lautstark in den Knast - Bundespolizei fasst Gesuchten

Am Faschingsdienstag geht es schon mal laut her, an Bahnhöfen sowieso. Einem 36-jährigen Polen wurde seine übermäßige Lautstärke nun zum Verhängnis.
| az
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Bei einem Einsatz am Hauptbahnhof konnte die Bundespolizei einen gesuchten Mann festnehmen.
Bundespolizei Bei einem Einsatz am Hauptbahnhof konnte die Bundespolizei einen gesuchten Mann festnehmen.

München - Zusammen mit einer größeren Personengruppe hielt sich der Mann am Dienstagnachmittag (17. Februar) im Haupteingang des Münchner Ostbahnhofes auf.

Alle News aus München

Lautstark und erheblich alkoholisiert bepöbelte die Gruppe gegen 15:20 Uhr auch Beamte der Bundespolizei. Bei einer anschließenden Personenkontrolle ergab ein Datenabgleich, dass gegen einen 36-jährigen Polen aus der Gruppe eine aktuelle Fahndungsnotierung vorlag.

Der Mann hatte eine Geldstrafe wegen Diebstahls in Höhe von 600 Euro bislang nicht begleichen. Die Staatsanwaltschaft München I hatte ihn deswegen zur Festnahme ausgeschrieben.

Alle News aus den Münchner Stadtvierteln

In den kommenden 60 Tagen wird der Pole die aufgrund fehlender Barmittel notwendig gewordene Ersatzfreiheitsstrafe verbüßen. Der mit 2,84 Promille alkoholisierte 36-Jährige wurde der Justiz zugeführt.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren