Kurierfahrer fährt auf Polizeiauto auf

Irreführende Straßenbahn: An einer roten Ampel kam es am Sonntag zu einem Auffahrunfall eines Kurierfahrers und einem Polizeifahrzeug, weil die Tram neben den Autos losgefahren war.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Ein Kurierfahrer stiße mit einem Polizeifahrzeug zusammen (Symbolbild).
dpa Ein Kurierfahrer stiße mit einem Polizeifahrzeug zusammen (Symbolbild).

München/Haidhausen - Am vergangenen Sonntag befuhr ein 44-jähriger Kurierfahrer gegen 16.50 Uhr mit seinem Pkw Hyundai die Orleansstraße in Richtung der Kreuzung zur Elsässer Straße. An der dortigen Ampel zeigte seine Richtung „Rot“, so dass der 44-Jährige anhalten musste. Vor ihm stand ein Polizeifahrzeug, besetzt mit einem 32-jährigen und einem 23-jährigen Polizeibeamten.

Links neben der Fahrbahn fuhr eine Straßenbahn geradeaus an den Fahrzeugen vorbei, für welche eine extra Signalanlage galt. Beide Pkw-Fahrer waren dadurch so abgelenkt, dass sie anfuhren, obwohl für sie noch „Rot“ galt. Der Polizeibeamte bemerkte dies und bremste sein Fahrzeug ab. Der 44-Jährige reagierte nicht mehr rechtzeitig und fuhr auf das Heck des Dienstwagens auf.

Durch den Zusammenstoß wurden beide Polizisten leicht an der Halswirbelsäule verletzt. Der 44-Jährige blieb unverletzt. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 3.200 Euro.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren