Kunstmarkt im Ebenböckhaus

"Schöne Dinge im Park" ist das Motto des Kunsthandwerk-Marktes, zu dem das Kulturforum München-West nun schon zum vierten Mal einlädt.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Schöne Dinge im Park gibt es im Garten des Ebenböckhauses von 4. bis 6. Juli.
ho 2 Schöne Dinge im Park gibt es im Garten des Ebenböckhauses von 4. bis 6. Juli.
Schöne Dinge im Park gibt es im Garten des Ebenböckhauses von 4. bis 6. Juli.
ho 2 Schöne Dinge im Park gibt es im Garten des Ebenböckhauses von 4. bis 6. Juli.

"Schöne Dinge im Park" ist das Motto des Kunsthandwerk-Marktes, zu dem das Kulturforum München-West nun schon zum vierten Mal einlädt.

Pasing -  Kulturforum München-West veranstaltet Markt mit hochwertigem Kunsthandwerk im Foyer und Garten des Ebenböckhauses. Bereits zum vierten Mal veranstaltet das Kulturforum München-West eine Ausstellung unter dem Thema „Von der Schönheit der Dinge“ und lädt vom 4. bis 6. Juli ins Foyer und den Garten des Pasinger Ebenböck-Hauses.

Gezeigt wird eine reiche Palette ausgewählter Arbeiten aus verschiedenen Bereichen der Kunst und des Kunsthandwerks, die Einblick in deren Traditionen und aktuelle Trends geben.

Aus Abenraa in Dänemark kommen die Objekte der Porzellan-Künstlerin Heike Jacobsen. Mit ihren vielfach durchbrochenen netzartigen Strukturen bilden sie eine Besonderheit des Umgangs mit dem zerbrechlichen Material. Außergewöhnlich sind auch die Erzeugnisse der Münchner Posamentenmanufaktur von Tobias Gattermann. Das alte Handwerk des Posamentierers (Kordeln, Quasten und Bordüren) ist nicht nur für die Restaurierung historischer Raumausstattungen international gefragt, sondern findet auch noch heute in der exklusiver Raumgestaltung seine Liebhaber.

Mobile Glasobjekte und individuell gestaltete Leuchten von Gertrud Hahn-Stracke aus Niederostendorf sorgen im Freien wie auch im Wohnambiente für attraktive Akzente. Ebenso faszinierend sind die aus Spezialpapier gefertigten wolkenartigen Gebilde von Eva Lüps aus Schondorf, die die Künstlerin als leuchtende Objekte konzipiert. Nani Weixler aus Dießen stellt ihre Arbeiten unter das Thema Textil–Kunst–Licht. Von ihr stammen auch die luftigen Sommerpavillons, die nicht nur im Ebenböckpark zum Verweilen einladen, sondern auch bei jeder Gartenparty ihren Reiz entfalten.

Renate Scholz aus München, Christine Demmel aus Unterschleißheim und Brigitte Veittinger aus Mähring zeigen ausgefallene modische Schmuckkreationen und Christine Kamlah aus Pasing erweckt in Ihren „Kopfgeschichten“ durch phantasievolle Umgestaltung abgelegter Hüte Vergangenes zu neuem Leben. Billa Reitzner sowie Barbara Heigert und Cornelia Möbs aus München repräsentieren den Spannungsbogen kreativer keramischer Arbeit vom Steinzeug bis zum edlen Porzellan. Schließlich bereichern die „Erzählkugeln“und andere Arbeiten des Metallbildhauers Peter Schwenk aus Maitenbeth die Vielfalt dieser Ausstellung.

Für begeisterte Ausstellungsbesucher stehen die „schönen Dinge“ auch zum Verkauf.

Die Eröffnung ist am Freitag 4. Juli um 14 Uhr, die Ausstellung geht bis Sonntag, 6. Juli 2014 und ist täglich von 14 bis 20 Uhr geöffnet. Der Eintritt zur Ausstellung und allen Rahmenveranstaltungen ist frei.

Ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm rundet das sommerliche Kunst-Erlebnis ab: So gibt es an allen drei Tagen unterhaltsame Kurzvorträge von Dr. Freimut Scholz zu „Amüsanten Götterszenen auf den Ziervasen des Schlossparks Nymphenburg“ (jeweils um 16 und 18 Uhr) und musikalische Intermezzi.

Dazu kann die Skulpturen-Ausstellung, die bis Ende Oktober im Ebenböckpark stattfindet, besichtigt werden.

Führungen der Künstler sind am Samstag, 17 Uhr (Marianne Schweigler) und Sonntag, 17 Uhr (Johannes Hofbauer). Auch für das leibliche Wohl wird gesorgt.

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren