Kreuzstraße: Gerüst stürzt auf volle Pizzeria

Der Sturm reißt die Konstruktionin der Kreuzstraße aus der Verankerung. Trümmer fliegen bis knapp vor den Wirtsgarten einer gefüllte Pizzeria, in dem kurz zuvor Gäste saßen.
| Ralph Hub
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Der Wind hat in der Kreuzstraße ein Gerüst umgerissen.
Berufsfeuerwehr München Der Wind hat in der Kreuzstraße ein Gerüst umgerissen.

Der Sturm reißt die Konstruktionin der Kreuzstraße aus der Verankerung. Trümmer fliegen bis knapp vor den Wirtsgarten einer gefüllte Pizzeria, in dem kurz zuvor Gäste saßen.

München - Nur um Haaresbreite sind die rund 70 Gäste der Osteria Tarrulo’s in der Altstadt am Mittwochabend einer Katastrophe entgangen. "Wir hatten großes Glück", dass niemand verletzt wurde, sagt Wirt Giovanni Tarrulo.

Ein lauer Sommerabend, der Wind ist zwar etwas unangenehm. Trotzdem sitzen viele Gäste gegen 21 Uhr draußen vor dem Lokal im Sonnengarten unter den Kastanien. Sie genießen Pasta und Pizza.

Ein lauter Knall, dann stürzt das 15 Meter hohe Gerüst um

Plötzlich nimmt der Wind zu, an einigen Tischen fliegen Servietten davon. "Von einem Moment auf den anderen wurde der Himmel bedrohlich dunkel", sagt Giovanni Tarrulo. Regen setzt ein. Viele seiner Gäste flüchten vor den plötzlich herabprasselnden Wassermassen ins Innere des Lokals.

Ein paar Meter die Straße runter ist eine Baustelle. Auf der rechten Seite wird ein Mietshaus saniert. Die Ziegelfassade ist bis zum Dach eingerüstet. Die Plastikabdeckung an der Alukonstruktion beginnt sich aufzublähen wie ein Segel.

Plötzlich ein metallisches Ächzen und Knirschen. Alustangen erzittern, die gesamte Konstruktion gerät in Bewegung. "Dann gab es einen lauten Knall", berichtet ein Zeuge. "Gäste sind aufgesprungen und schrien vor Schreck." Das 15 Meter hohe Baugerüst kippt komplett um, begäbt mehrere geparkte Autos unter sich.


Giovanni Tartullo zeigt auf die Fassade. Foto: Daniel von Loeper

Teile des Gerüsts krachen gegen die Fassade der gegenüberliegenden Gebäude. "Einige der Trümmer sind knapp zwei Meter vor den ersten Tischen gelandet", sagt Giovanni Tarrulo.

Die Gäste hatten Glück, dass sie wegen des Platzregens den kleinen Wirtsgarten bereits kurz vorher fluchtartig geräumt hatten. Nur die Fassade von Tarrulo’s hat ein paar Schrammen. Nichts, was sich nicht wieder in Ordnung bringen ließe.


Ein Bild des Vorfalls. Foto: Berufsfeuerwehr München

Lesen Sie auch: Konsul schaltet sich ein - Entwischt beim Shoppen: Polizei sucht Achtjährigen

Vier Verletzte bei Unfall mit Rettungswagen

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren