Kollaps am Steuer: Frau angefahren

Eine Rentnerin (79) erleidet einen Schwächeanfall, verreißt das Lenkrad ihres Daimler und fährt eine Fußgängerin an.
| Nina Job
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Krqankenwagen im Einsatz (Symbolbild).
Lukas Schulze/dpa Krqankenwagen im Einsatz (Symbolbild).

Eine Rentnerin (79) erleidet einen Schwächeanfall, verreißt das Lenkrad ihres Daimler und fährt eine Fußgängerin an.

München - Nur wenige Wochen, nachdem vor der Oper ein 32-jähriger Autofahrer einen epileptischen Anfall erlitten und eine Fußgängerin ( † 65) überfahren hat, kam es am Donnerstag erneut zu einem krankheitsbedingten Unfall. Dabei wurde eine 64-jährige Fußgängerin schwer verletzt.

Die Frau (64) wollte nachmittags in der Alfred-Döblin-Straße gerade zu ihrem Mann ins Auto steigen, als auf der Gegenfahrbahn eine 79-Jährige hinter dem Steuer einen Schwächeanfall erlitt. Die Rentnerin kam in ihrem Daimler Chrysler CLK auf die Gegenfahrbahn und prallte gegen den geparkten Golf des Ehepaares am Straßenrand.

Unmittelbar danach erfasste der Daimler die Frau, die ins Auto steigen wollte. Damit war die Schleuderfahrt aber noch nicht beendet: Der Daimler prallte auch noch gegen einen BMW 120i, der hinter dem Golf geparkt war. Durch diesen

Lesen Sie hier: Lkw übersieht Radler - 82-Jähriger tot!

Aufprall wurde der BMW wiederum gegen einen Polo geschoben, der hinter ihm stand.

Die verletzte Fußgängerin stürzte auf die Straße. Sie wurde mit Verdacht auf eine Unterschenkel- und eine Hüftpfannen-Fraktur ins Krankenhaus eingeliefert. Die Unfallverursacherin und der Ehemann der 64-Jährigen blieben unverletzt. An den fünf Autos entstand ein Schaden von insgesamt etwa 29 000 Euro.

Laut Polizei brauchte die 79-Jährige trotz ihres Schwächeanfalls keine ärztliche Hilfe.

Am 27. April hatte ein 23-jähriger Handelsvertreter auf der Maximilianstraße in Höhe der Oper einen epileptischen Anfall erlitten. Unkontrolliert fuhr der PS-starke Audi 4 RS weiter.

Der Wagen krachte zunächst in einen 3er BMW und fuhr dann in eine Fußgängergruppe auf dem Gehweg an der Maximilianstraße (AZ berichtete).

Eine Frau (65) aus Feldafing wurde unter dem Audi eingequetscht und dabei schwerst verletzt. Sie starb wenig später in einem Münchner Krankenhaus.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren