Kirchenfinanzen: Erst 3, dann 5, dann 31 Millionen

Am Donnerstag gibt's in der Seidlvilla einen Vortrag samt Diskussion zum Thema Kirchenfinanzen. Zum Vortrag kommt der Autor des "Violettbuch Kirchenfinanzen".
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Schwabing - Spätestens seit dem Skandal um den Limburger Bischof Tebartz-van Elst und sein alles andere als bescheidenes Domizil ist die Diskussion um das Thema "Kirchenfinanzen" voll entbrannt.

Unter dem Titel "Erst 2, dann 5, dann 31 Millionen" lädt der Bund für Geistefreiheit (bfg) München am Donnerstag zu einem Vortrag mit Diskussion in die Seidlvilla. 

Mit dabei ist der Autor der Bücher „Finanzen und Vermögen der Kirchen in Deutschland“, „Wa(h)re Nächstenliebe – Caritas und Diakonie in Deutschland“ und „Violettbuch Kirchenfinanzen“, Carsten Frerk.

Im Anschluss bietet sich die Möglichkeit zur Diskussion.

Wann? Donnerstag 7. November,  19:30 Uhr.

 

Wo? Seidlvilla München, Nikolaiplatz 1b.

Eintritt: 5  Euro

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren