Kieferbruch: Brutale Attacke am Frühlingsfest

Schläger brechen einem Münchner den Unterkiefer. Die Polizei sucht nach Zeugen. Das Opfer lag am Freitagabend auf der Theresienwiese in der Rettungsgasse auf Höhe der Toiletten
| rah
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen Teilen
Auf dem Frühlingsfest ist ein Mann brutal zusammengschlagen worden
Martha Schlüter Auf dem Frühlingsfest ist ein Mann brutal zusammengschlagen worden

München -  Der 28-Jährige aus München liegt in einer Klinik. Der Unterkiefer des Versicherungstechnikers ist nach Polizeiangaben gebrochen. Die Täter sind flüchtig. Die Fahndung nach den vier Männern läuft.

Das Opfer der brutalen Prügel-Attacke lag am Freitagabend auf der Theresienwiese in der Rettungsgasse auf Höhe der Toiletten. Der Münchner kam ins Krankenhaus. Dort stellten die Ärzte bei ihm eine Fraktur des Unterkiefers fest. Aufgrund seiner Verletzungen konnte der Techniker bisher nicht von der Polizei befragt werden.

Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen wurde auf den 28-Jährigen eingetreten. Laut einem Polizeisprecher lag er auf allen Vieren auf dem Boden, als man ihm ins Gesicht trat.

Offenbar gab es vor der Schlägerei keinen Streit zwischen dem Opfer und den Angreifern. Der 28-Jährige war laut Polizei auch nicht betrunken. Das Motiv für die Attacke ist noch unklar. Die Angreifer sind um die 20 Jahre, vermutlich Südländer.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren