"Keine gesichtslose Trabantenstadt"

"Fürstenried ist nicht so spektakulär wie Schwabing oder das Glockenbachviertel" schreibt AZ-Leserin Petra Marasi. Trotzdem ist sie dort gern daheim.
| Petra Marasi
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Fürstenried - nicht nur ein Stadtteil für die Durchfahrt.
AZ (Archivbild) Fürstenried - nicht nur ein Stadtteil für die Durchfahrt.

Fürstenried - Mein Stadtviertel in München ist Fürstenried West! Ich bin hier in den Sechzigerjahren geboren und aufgewachsen zusammen mit der Gründung des Viertels.

Fürstenried ist nicht gewachsen oder besonders charakteristisch oder spektakulär wie Schwabing oder das Glockenbachviertel.

Teils hat es den Ruf einer gesichts-und geschichtslosen Trabantenstadt. Genau diesem Vorurteil möchte ich hier widersprechen.

Mittlerweile wohne ich hier mit meiner eigenen Familie und wir möchten tatsächlich nirgendwo anders wohnen.

Ein absoluter Vorteil von Fürstenried ist die Nähe zum Forstenrieder Park: nur 5 Gehminuten trennen uns von ihm, und im Park kann man sofort ausspannen und die Ruhe genießen.

Es kommt sogar vor, dass einem abends beim Joggen ein Reh über den Weg läuft.

Wo hat man ein solches Idyll und zugleich die Stadtnähe sonst noch?

Mit dem Radl ist man durch den Wald auch in 45 Minuten am Starnberger See, vom Schweizer Platz in 18 Minuten mit der U-Bahn am Marienplatz. Will man in den Garmischer Bergen wandern, kann man sich den Weg durch die Stadt sparen und ist sofort auf der Autobahn Richtung Süden.

Überhaupt gibt es in Fürstenried alles, was man noch zum täglichen Leben braucht; Supermärkte, einen Biomarkt, ein großes Schulzentrum, der "Bunker", Schlittenberge, Spielplätze... Toll ist auch der Fürstenrieder Wochenmarkt am Schweizer Platz. Dort kann man frische, ökologische Lebensmittel für die ganze Woche einkaufen.

Attraktive Biergärten sind auch nicht weit. In unserer Wohnanlage haben wir einen großen Hof, für die Kinder zum Toben,wie man sie in den Sechzigerjahren noch so großzügig gebaut hat.

In Fürstenried leben verschiedenste Kulturen miteinander und respektieren sich. Auch eine Meinung hat der Fürstenrieder: Als die rechtsradikale Szene einmal einen Aufmarsch zum Kriegerfriedhof auf dem Waldfriedhof plante, stoppte eine Menschenmenge von Fürstenrieder Bürgenr die Nazis und verhinderte den Aufmarsch.

Fürstenried ist also auch ein Viertel mit Charakter!

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren