Keine barrierefreien Wahllokale

Münchner, die körperlich eingeschränkt sind, können im Lehel und in der Altstadt nicht zur Landtagswahl gehen. Denn in den zwei Viertel gibt es kein barrierefreies Wahllokal.
| Jasmin Menrad
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

LEHEL/ALTSTADT Im Neubau des St. Anna gibt es zwar einen Aufzug - allerdings braucht man für den Aufzug einen Schlüssel. Vielleicht, so heißt es von Seiten der Stadt, könne man ein Hinweisschild anbringen, dass der Wahlleiter einen Schlüssel habe und Menschen mit Behinderung könnten den Wahlleiter ansprechen. Fakt ist aber: Auf jeder Wahlbenachrichtigung wird stehen, dass es keinen barrierefreien Zugang zum Wahllokal gibt.

Auch wenn der Bezirksausschuss fordert "entsprechende Maßnahmen zu schaffen", wird es für die Landtagswahl am 15. September zu spät sein. Denn die Druckvorlagen werden bald bestellt.

Bürger, die körperlich eingeschränkt sind, beantragen am besten die Briefwahl.

 

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren