Kein Platz für Schäferhunde

Kann die Stadt dem Verein für deutsche Schäferhunde ein neues Gelände zur Verfügung stellen? Das hatten die Stadträte Evelyne Menges und Josef Schmid (CSU) gefragt.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Moosach -  Kommunalreferent Axel Markwardt erklärte jetzt: "Das Kommunalreferat hat alle in Frage kommenden städtischen Grundstücke in der Gemarkung Moosach eingehend geprüft, musste aber leider feststellen, dass derzeit keine den Erfordernissen entsprechende Fläche zur Verfügung steht."

Die zwei denkbaren freien Grundstücke könnten "ebenfalls nicht vermietet werden, da sie im Flächennutzungsplan als Wohnbauflächen dargestellt und vom Kommunalreferat für eine solche künftige Entwicklung vorgehalten werden müssen".

Andere größere Grünflächen seien meist durch Bebauungsplan ausgewiesen und müssen daher für die Öffentlichkeit zugänglich bleiben.

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren