Kaugummiautomat aufgebrochen: Großer Ärger für drei Buben

Drei junge Burschen haben sich am Dienstag so richtig danebenbenommen: Sie brachen einen Kaugummiautomaten auf und klauten das Geld. Doch eine Nachbarin beobachtete die Drei. 
| Vanessa Fonth
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Insgesamt 15 Euro konnten die drei Jugendlichen aus einem Kaugummiautomaten erbeuten. (Symbolbild)
imago/CHROMORANGE Insgesamt 15 Euro konnten die drei Jugendlichen aus einem Kaugummiautomaten erbeuten. (Symbolbild)

München -  Diese drei Jugendlichen wären an diesem Tag vielleicht lieber daheim geblieben: Wie die Polizei berichtet, verabredete sich am Dienstag (18. Dezember) ein 14-Jähriger mit zwei Kumpels (13 und 15) um einen Kaugummiautomaten in der Spieltränkergasse in Aubing aufzubrechen.

Eine 52-jährige Anwohnerin beobachtete die Drei, wie sie sich gegen 19.20 Uhr mit einem Stemmeisen an dem Automaten zu schaffen machten. Sie verständigte sofort die Polizei. Beim Eintreffen der Streifenbeamten flüchteten die drei Jugendlichen.

Magere Beute von 15 Euro

Bei der eingeleiteten Fahndung durch die Polizei erwischten sie den 13-Jährigen in der Nähe des Tatorts. Er verriet den Beamten offenbar, wo seine Freunde wohnen, denn die Polizei schaute bei den beiden zu Hause vorbei. Nachdem die Polizei die Anzeige aufgenommen hatte, wurden die drei jeweils ihren Eltern übergeben. Die Burschen hatten insgesamt 15 Euro aus dem Automaten geholt. Der Sachschaden am Automaten beläuft sich auf geschätzte 200 Euro.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren