Im Westend: Bohrgerät kracht auf ADAC-Gebäude

In der Ridlerstraße ist ein 30 Meter hohes Bohrgerät umgestürzt. Die Polizei hat im Zuge der Bergungsarbeiten die Bergmannstraße zeitweise komplett gesperrt. 
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Zur Bergung des Bohrgerätes musste die Bergmannstraße zeitweise komplett gesperrt werden.
Thomas Gaulke Zur Bergung des Bohrgerätes musste die Bergmannstraße zeitweise komplett gesperrt werden.

Schwanthalerhöhe - In der Ridlerstraße auf Höhe der Bergmannstraße ist am Dienstagnachmittag gegen 17 Uhr bei Abbrucharbeiten einer Tiefgarage ein 160 Tonnen schweres Bohrgerät umgestürzt. Passanten, die den Unfall beobachtet hatten, alarmierten die Feuerwehr

Der Bohrer zerquetschte bei dem Unfall einen Kleinbagger, das Bohrgestänge durchschlug das Dach eines benachbarten Anbaus und blieb in dem Gebäude, welches dem ADAC gehört, stecken. Die Angestellten des betroffenen Büros hatten das Gebäude bereits verlassen. Ein Nebengebäude musste laut Feuerwehr geräumt und vom THW abgestützt werden. Der Maschinist wurde bei dem Unfall leicht verletzt und in ein Krankenhaus gebracht.

Die Ursache des Unfalls wird noch ermittelt. Die Polizei geht von einem Sachschaden in Höhe von mehreren Hunderttausend Euro aus. 

Lesen Sie auch: Zu schnell gefahren - Münchner (20) schrottet Leih-Bentley

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren