Im Schyrenbad gilt die Schlechtwetter-Regel

Weil es noch zu kalt fürs Schwimmen im Freien ist, ist das Schyrenbad in dieser Woche nur zwischen 9 und 18 Uhr geöffnet.
| Az
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Das Schyrenbad liegt in Untergiesing direkt an der Isar.
Gregor Feindt Das Schyrenbad liegt in Untergiesing direkt an der Isar.

Giesing - Die Eisheiligen werden München wohl noch bis zum Wochenende fest im Griff haben. Aus diesem Grund teilen die Stadtwerke mit, dass in den Münchner Freibäder noch bis einschließlich kommenden Samstag die Schlechtwetter-Regelung gelte.

Das heißt: Trotz niedriger Temperaturen und Regen haben Schyrenbad, Prinzregentenbad, Ungererbad und Bad Georgenschwaige von 9 bis 18 Uhr geöffnet, das Prinzregentenstadion freitags sogar ab 7 Uhr. Ebenfalls bei jedem Wetter geöffnet ist der Stadionbereich im Dantebad täglich bis 23 Uhr.

Mit Ende der Schlechtwetter-Regelung öffnen am Sonntag, 18. Mai, alle Freibäder wie gewohnt. Darunter auch das Naturbad Maria Einsiedel in den Isarauen. Der grün schimmernde, chlorfreie Badesee steht dann wie gewohnt von 9 bis 18 Uhr – an heißen Tagen bis 20 Uhr – für die Besucher offen.

Die Münchner Freibadsaison läuft in diesem Jahr voraussichtlich bis einschließlich Montag, 15. September, dem letzten Tag der Sommerferien. 

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren