Illegales Rennen auf der Leopoldstraße: Autos beschlagnahmt

Zwei junge Autofahrer sollen sich am Wochenende auf der Leopoldstraße ein illegales Rennen geliefert haben. Die Polizei hat die Autos und die Führerscheine beschlagnahmt.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Die beiden Männer sollen sich auf der Leopoldstraße ein Autorennen geliefert haben. (Symbolbild)
Peter Kneffel/dpa Die beiden Männer sollen sich auf der Leopoldstraße ein Autorennen geliefert haben. (Symbolbild)

Maxvorstadt - Die Polizei ermittelt gegen zwei Autofahrer (18, 20), die sich auf der Leopoldstraße ein Rennen geliefert haben sollen. Der 20-jährige BMW-Fahrer und der 19-Jährige in seinem Mini sollen laut Polizei am Samstag gegen 0.40 Uhr eine rote Ampel zum Beschleunigen genutzt haben und dann mehrere Male überholt haben. 

Die Polizei hielt die beiden Münchner daraufhin an. Wegen ihres Fahrverhaltens und des "Verdachts auf Durchführung eines verbotenen Rennens" stellten die Beamten Autos und Führerscheine der Männer sicher. 

Die Verkehrpolizei ermittelt nun. 

Lesen Sie hier: Illegales Autorennen - Mit 140 km/h durch Schwabing

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren