Hündin vor Supermarkt gestohlen: Happy End nach bangen Tagen

Am 30. September wurde die Mischlingshündin Ira vor einem Supermarkt von einem Fremden gestohlen. Nach einer mehrtägigen Odyssee konnte Ira nun wieder ihrem Besitzer übergeben werden.
| aw
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
1 Kommentar  0 Teilen
Die Mischlingshündin, die am 30. September in Giesing gestohlen wurde, ist wieder aufgetaucht. (Symbolbild)
Die Mischlingshündin, die am 30. September in Giesing gestohlen wurde, ist wieder aufgetaucht. (Symbolbild) © imago/blickwinkel

Giesing - Es war einer dieser Anrufe, die einem nach einem langen und bangen Warten aufatmen lassen. Drei Tage nachdem seine Mischlingshündin Ira vor einem Aldi in der Schwanseestraße von einem Fremden gestohlen wurde, konnte ein Münchner seinen geliebten Vierbeiner wieder in die Arme nehmen.

In der Zeit davor dürfte Ira jedoch anstrengende und nervenaufreibende Stunden hinter sich haben. Die Mischlingshündin erholte sich gerade von einem Zehenbruch. Da Ira aus diesem Grund nicht alleine sein sollte, nahm ihr Herrchen sie mit in die Arbeit.

Schnapsdieb lässt Hündin vor Supermarkt mitgehen

Als sich ihr Besitzer am 30. September in der Mittagspause eine Brotzeit im Supermarkt besorgen wollte, band er seine Hündin nichts Böses ahnend vor dem Laden an. Doch als er von seinem Einkauf zurückkam, fehlte von Ira jegliche Spur.

Videoaufnahmen des Supermarktes zeigten zum Zeitpunkt des Verschwindens einen Mann, der zunächst eine Schnapsflasche aus dem Aldi mitgehen ließ und dann auch noch mit der angebundenen Mischlingshündin stiften ging.

Doch weder die Videoaufzeichnungen, noch eine sofortige Suche im Umfeld konnten dabei helfen, den Hundedieb dingfest zu machen. Auch ein Aufruf bei Facebook und eine Suchmeldung beim bundesweiten Haustierregister TASSO blieben zunächst erfolglos. 

Anzeige für den Anbieter Facebook Beitrag über den Consent-Anbieter verweigert

In Giesing gestohlene Hündin in Fröttmaning aufgetaucht

Am vergangenen Samstag wurde in einem Garten in Fröttmaning schließlich ein Hund gefunden, der auf die Beschreibung von Ira passte, wie die Münchner Tierrettung am Donnerstag mitteilte. Die ehrliche Finderin versorgte das entkräftete Tier zunächst mit Wasser und informierte anschließend die Polizei und die Münchner Tierrettung. Bis zum Eintreffen der Hilfskräfte wich die Frau nicht von Iras Seite.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Noch vor Ort wurde Ira von Mitarbeitern der Tierrettung tierärztlich untersucht. Außer einer Lahmheit in der vor wenigen Wochen gebrochen Zehe, konnten keine weiteren akuten Verletzungen festgestellt werden. Jedoch waren einige Striemen zu sehen, die darauf schließen lassen, dass Ira von ihrem Dieb heftig mitgezogen wurde und keineswegs freiwillig mitging.

Ira wurde mit Schmerzmitteln versorgt und dann zur Tierklinik der LMU gebracht, wo sich auch schon die Besitzer der Mischlingshündin meldeten, die mittels Auslesens des Mikrochips schnell ausfindig gemacht werden konnten.

Vom Hundedieb fehlt jede Spur

Die diensthabende Ärztin in der Tierklinik war bereits über Ira informiert, da sie, wie die Besitzer, ebenfalls in Giesing wohnt und zuvor von dem dreisten Hunderaub gelesen hatte. So kam es schlussendlich zu einem Happy End und Ira konnte ihrem glücklichen Herrchen wieder übergeben werden.

Von dem Hundedieb fehlt allerdings weiterhin jede Spur.

Die Tierrettung weist in diesem Zusammenhang darauf hin, seinen Hund niemals unbeobachtet irgendwo anzuleinen, selbst wenn es nur für wenige Minuten ist.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 1  Kommentar – mitdiskutieren Artikel empfehlen
1 Kommentar
Bitte beachten Sie, dass die Kommentarfunktion unserer Artikel nur 72 Stunden nach Veröffentlichung zur Verfügung steht.