Hilfe, ich wurde geschrumpft

Fotos selbst ausdrucken. Das ist Standard. Doch den eigenen Körper scannen und dann ein kleines 3D-Modell davon ausdrucken? Einen Laden dafür gibt es ab Januar am Gärtnerplatz.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare
lädt ... nicht eingeloggt
Teilen
Eine Figur von sich selbst kann man im Laden von "Youlittle" ausdrucken lassen.
Haus der kleinen Künste Eine Figur von sich selbst kann man im Laden von "Youlittle" ausdrucken lassen.

Einen dreidimensionalen Ausdruck von sich selbst, das kann man ab Januar im Haus der kleinen Künste kaufen.

Isarvorstadt - Eine Schrumpftruppe zieht am Donnerstag, 2. Januar, ins Haus der kleinen Künste ein. Im Projekt "Youlittle" haben sich Münchner Grafik-Designer zusammengeschlossen. Sie haben nur eines im Sinn: Menschen in Miniaturen zu verwandeln.

Mit einem 3D-Scanner wird das Aussehen der youlittle-Kunden bis ins kleinste Detail erfasst und anschließend zu einem Datensatz verarbeitet. Heraus kommt ein digitaler Klon, der mittels modernstem 3D-Farbdruckverfahren dreidimensional ausgedruckt wird. Was der Kunde am Ende in den Händen hält, ist sein Miniatur-Ebenbild in robuster Gipsform, das zwischen 15 und 35 cm klein ist.

Das Startup-Designunternehmen youlittle knüpft mit seinen gedruckten Minimenschen an einen Trend an, der weltweit längst boomt: dreidimensionale Erinnerungen losgelöst aus dem klassischen Fotoalbum.Diese Unikate können in dem neuen Laden gekauft werden.

Was? Youlittle

Wann? ab 2. Januar 2014

Wo? Haus der kleinen Künste, Buttermelcherstraße 18

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
0 Kommentare
Bitte beachten Sie, dass die Kommentarfunktion unserer Artikel nur 72 Stunden nach Veröffentlichung zur Verfügung steht.
Ladesymbol Kommentare