Hilfe für das Tierheim

AZ-Leserin Patricia Saller sorgt sich um das Tierheim im Viertel. Der Einrichtung fehlen Spenden, schreibt sie.
| Patricia Saller
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Der Zwerghamster "Wurschti" aus dem Tierheim - leider sei der Hamster mittlerweile gestorben, schreibt die Leserin.
Patricia Saller Der Zwerghamster "Wurschti" aus dem Tierheim - leider sei der Hamster mittlerweile gestorben, schreibt die Leserin.

AZ-Leserin Patricia Saller sorgt sich um das Tierheim im Viertel. Der Einrichtung fehlen Spenden, schreibt sie.

Riem - Die Geschichte aus meinem Viertel betrifft eigentlich die ganze Stadt München und das Münchner Umland.

Das Tierheim in Riem muss bleiben. Unzählige Tiere hätten sonst bald keine Auffangstation mehr.

Es ist erschreckend, dass unsere schöne "High Society Stadt" es nicht für wichtig hält, dieses einzige Tierdomizil retten zu wollen!

Wie viel Geld wird für unsinnige Projekte vergeudet und trotzdem landet ein Not Spendenaufruf des Tierheims in meinem Briefkasten.

Bei Facebook wird auch zum Spenden aufgerufen. Wo ist die Moral und die Hilfe für die Lebewesen, die unser Leben erheitern?!

Ich hoffe dieser Beitrag schüttelt ein paar Menschen mehr wach, damit das Tierheim bestehen bleibt.

Viele Menschen arbeiten ehrenamtlich im Tierheim, sie vertreten die richtige Einstellung zu Tieren.

Tiere sind es immer wert, denn oft ist der Spruch wahr: "Tiere sind die besseren Menschen".

Was ist Ihnen in Ihrem Stadtteil aufgefallen? Hier können Sie die Fotos hochladen. Oder mailen Sie Ihren Beitrag an stadtviertel@abendzeitung.de.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren