Herzversagen: Erzählungen vom Ende

Ein Rückblick auf das eigene Leben: Wie fühlen sich zwei Menschen an ihrem Lebensabend im Pflegeheim? Ein Figurenspieler erzählt ihre Geschichten.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Der Figurenspieler Josef Pretterer kommt mit seinen alternden Puppen zur Pfennigparade.
Josef Pretterer/ho Der Figurenspieler Josef Pretterer kommt mit seinen alternden Puppen zur Pfennigparade.

Milbertshofen - Ein Ehepaar im Pflegeheim wartet auf den Tod: "Herzversagen" heißt das Stück, das Josef Pretter am Mittwoch, 29. Januar, in der Pfennigparade gibt. Angesichts einer ungewissen Zukunft im Jenseits blicken die beiden Figuren zurück auf ihr Leben und erinnern sich.

Personen und Gegenstände tauchen auf, werden lebendig und verschwinden wieder. Josef Pretterer schlüpft mit beiden Armen in seine lebensgroßen Puppen, spricht und ist doch nicht anwesend. Er spielt ein magisch groteskes Figurenkabarett zum Lachen und zum Zähneknirschen.

Was? "Herzversagen - Ein Stück Leben", Figurenkabarett mit Josef Pretterer

Wann? 29. Januar, 19 Uhr

Wo? Aula der Ernst-Barlach-Schulen der Stiftung Pfennigparade, Barlachstr. 36c

Eintritt: 15 Euro; Kontakt: Bibliothek der Stiftung Pfennigparade, Telefon 089-83934317, bibliothek@pfennigparade.de.

 

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren