Herrenloser Rucksack: Polizeieinsatz am Sendlinger Tor

Wegen eines herrenlosen Rucksacks am Gleis, kam es am Samstagabend zu einem Polizeieinsatz am Sendlinger Tor. Zeitweise fuhren die U-Bahnen ohne Halt durch.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Der Rucksack wurde an einem Gleis am Sendlinger Tor gefunden. (Archivbild)
Daniel von Loeper Der Rucksack wurde an einem Gleis am Sendlinger Tor gefunden. (Archivbild)

München - Gegen 22.30 Uhr ging bei der Münchner Polizei die Meldung über einen herrenlosen Rucksack an einem Gleis am Sendlinger Tor ein. Weil der Rucksack laut Polizei "verschlossen, aber offensichtlich gefüllt" war, konnten die Beamten eine Gefährdung nicht ausschließen. Die Beamten räumten die Gleise und sperrten den gut besuchten U-Bahnhof ab.

Bis ein Suchhund von Erding ans Sendlinger Tor gebracht wurde, dauerte es eine Stunde. Der Inhalt des Rucksacks stellte sich dann jedoch als harmlos heraus: Darin befanden sich lediglich ein Laptop, ein Ladekabel und Lernunterlagen. Gegen 1.10 Uhr konnten die Sperrungen am Sendlinger Tor wieder aufgehoben werden. 

Lesen Sie hier: Bei Polizeieinsatz - 18-Jähriger mischt sich ein und attackiert Beamte

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren