Hauptbahnhof: Polizei findet bei Betrunkenem zahlreiche Waffen

Der 33-Jährige aus München hat 2,82 Promille gehabt. Die Waffen stellte die Bundespolizei sicher.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
2  Kommentare
lädt ... nicht eingeloggt
Teilen
Der Bundespolizei fiel der Mann auf, weil er stark alkoholisiert war. (Symbolbild)
Der Bundespolizei fiel der Mann auf, weil er stark alkoholisiert war. (Symbolbild) © picture alliance/dpa | Sven Hoppe

Ludwigsvorstadt - Am Donnerstagabend haben Bundespolizisten am Hauptbahnhof München bei einem Mann zahlreiche Waffen gefunden.

Wie die Bundespolizei mitteilt, wurden Beamte gegen 21.30 Uhr am nördlichen Ausgang auf den stark betrunkenen Mann aufmerksam und nahmen ihn daraufhin zur Überprüfung mit auf die Wache. 

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Polizei stellt Waffen sicher

Als die Polizisten den 33-Jährigen und seine Sachen durchsuchten, fanden sie zahlreiche Waffen: ein Pfefferspray in Form einer Pistole, sieben Messer, drei Scheren, zwei Kubotan sowie sechs Leuchtfackeln. 

Diese Anscheinswaffe trug der Mann unter anderem bei sich.
Diese Anscheinswaffe trug der Mann unter anderem bei sich. © Bundespolizei

Was der Münchner damit machen wollte, sagte er der Polizei nicht.

Weil das Mitführen einer Anscheinswaffe nicht erlaubt ist, wurde er wegen einer Ordnungswidrigkeit angezeigt. Auch die anderen Waffen und sein E-Scooter wurden sichergestellt - der Mann hatte 2,82 Promille. Er kann sie wieder abholen, wenn er nüchtern ist, so die Polizei.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
2 Kommentare
Bitte beachten Sie, dass die Kommentarfunktion unserer Artikel nur 72 Stunden nach Veröffentlichung zur Verfügung steht.
Ladesymbol Kommentare