Hauptbahnhof München: Falscher Polizist macht Drogenkontrolle - 1500 Euro weg

Ein als Polizist verkleideter Betrüger hat am Hauptbahnhof bei kuwaitischen Rentnern fette Beute gemacht. Die echte Polizei sucht nach Zeugen.
| AZ/mag
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Der falsche Polizist war offenbar so authentisch verkleidet, dass die Touristen auf die Masche reinfielen. (Symbolbild)
dpa Der falsche Polizist war offenbar so authentisch verkleidet, dass die Touristen auf die Masche reinfielen. (Symbolbild)

Ludwigsvorstadt – Dass Fake-Polizisten es am Telefon immer wieder schaffen, ihre Opfer um teils atemberaubende Geldsummen zu erleichtern, ist bekannt. Ganz offensichtlich gibt's aber noch dreistere Vertreter dieser "Zunft", die auch kein Problem damit haben, ihren Opfern in Uniform und in aller Öffentlichkeit unter die Augen zu treten. So geschehen am vergangenen Montagabend in einem Kaufhaus am Hauptbahnhof.

Dort, so berichtet die Polizei am Sonntag, hat sich ein als Polizist verkleideter Mann einer dreiköpfigen, betagten Reisegruppe aus Kuwait zu einer spontanen "Drogenkontrolle" in den Weg gestellt. Sogar einen gefälschten Dienstausweis hatte der Dieb dabei.

Täter ließ Geld unbemerkt verschwinden

Sein Wissen um die Kaufkraft arabischer Touristen täuschte den Mann nicht – ein 66-Jähriger hatte ein Kuvert mit 1.500 Euro in bar bei sich, die sich der "Beamte" unter den Nagel riss, daran roch und vorgab, das Geld rieche nach Kokain.

Nach der Durchsicht weiterer Habseligkeiten der drei Senioren gab er alles wieder zurück – bis auf das Bargeld. Das hatte er in einem unachtsamen Moment aus dem Kuvert gezogen und eingesteckt. Erst nachdem sich der Fake-Polizist aus dem Staub gemacht hatte, bemerkte der Kuwiti den Diebstahl und meldete ihn der echten Polizei. Die sucht jetzt nach dem Dieb, den die Opfer als ca. 40 Jahre alten, 1,80 Meter großen Europäer mit Glatze beschreiben.

Mit Blaulicht-App aufgehalten: Falscher Polizist

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren