Grünen-Chefin Katrin Habenschaden: Freiham soll Badesee bekommen

Grünen-Chefin und OB-Kandidatin Katrin Habenschaden fordert einen eigenen Badesee für das neue Stadtviertel Freiham.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Der Riemer See. Denkbar ist aus Sicht der Grünen auch ein Badesee in Freiham.
Martina Pudelko Der Riemer See. Denkbar ist aus Sicht der Grünen auch ein Badesee in Freiham.

München - Die Grünen im Stadtrat wünschen sich einen eigenen Badesee für Freiham. Denn: Die Badeseen im Münchner Westen seien jetzt schon "hoffnungslos überlaufen", heißt es in einem Antrag der Grünen-Chefin und OB-Kandidatin Katrin Habenschaden.

Freiham als "Stadtteil der kurzen Wege" konzipiert

In Freiham entstehen zudem viele neue Wohnungen. "Angesichts dieser Lage wäre es ein schweres Versäumnis, in einem neuen Stadtviertel wie Freiham mit seinen mindestens 25.000 neuen Bewohner*innen nicht auch adäquate Freizeitmöglichkeiten zu schaffen", so die Grünen-Chefin. 

Freiham sei als "Stadtteil der kurzen Wege" konzipiert - das müsse auch für die Freizeit gelten. Gerade für Familien mit Kindern und ältere Menschen sei es wichtig, dass Freizeitangebote nicht weit entfernt sind, fordert sie.
 

Lesen Sie auch: München - So eng wird's bis 2040 in Ihrem Stadtviertel

Lesen Sie auch: Seen um München - 12 schöne Badeplätze für den Sommer

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren